Prosa






Gegenwärtig Romanprojekt “Triceratops”
(Förderpreis Floriana 2016, Förderpreis der Wuppertaler Literaturbiennale 2018,
Startstipendium 2018, Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung im Herrenhaus Edenkoben 2018)






>>Die verkehrte Welt eines Wirs, ein Leib im Verteidigungsformat gegen die Zurichtung durch familiäre Verstrickung, Erziehung und Gleichschaltung der herrschenden politischen Ordnung findet sein Symbol im Schutzpanzer des wehrhaften Sauriers Triceratops. Dunkelgrauer Zorn entlädt sich in klar geführter Sprache, findet seinen Ausdruck in einem „ersten tapferen Brief an die Welt“.<<

(Jurybegründung Floriana 2016)


>>(…) Der klare und nüchterne Erzählton spiegelt eindringlich den kindlichen Blick, der alles als gegeben hinnimmt und nichts wertend in Frage stellt. Auf ebenso subtile wie packende Weise lässt der Autor dabei das Bild einer Familie entstehen, in der seelische Versehrtheiten über Generationen weitervererbt werden (…).<<

(Jurybegründung Wuppertaler Literaturbiennale 2018)



















Stephan Roiss hat Prosatexte
in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht.
ZB dort: Facetten, Landstrich, Karussell, Schreibkraft, Podium, Die Rampe.